Aktuelles
Wenn sich junge Vögel verlieben PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Zevener-Zeitung: Renate Schwanebeck   
Dienstag, 07. Juni 2016 um 06:36

Zevener Ballettschule Danceworks führt „Die Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski auf und verzaubert das Publikum

 

Von Renate Schwanebeck

Ganz hin und weg waren die Zuschauer beim Auftritt der kleinen Ballettmäuse der Zevener Ballettschule Danceworks in der Grundschule in Selsingen am Sonnabend. Dabei kamen die Kleinen ganz groß heraus und verzauberten alle, als sie zu Gunsten des zehnjährigen Bestehens des Fördervereins der Grundschule die „Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski aufführten.

Die Aufregung war natürlich riesengroß unter den Ballettschülern der Zevener Ballettschule Danceworks. Am Sonnabend tanzten die Kleinen vom Kindergarten bis zur fünften Klasse. Sie hatten zur Feier des 15-jährigen Bestehens der Schule das Stück „Die Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski einstudiert.

Nach der Premiere im „Stadeum“ in Stade (die ZZ berichtete) gab es an diesem Wochenende eine zweite Vorstellung in der Aula der Grundschule in Selsingen zum zehnjährigen Bestehen des Fördervereins der Grundschule. Daniela Behrens, Leiterin der Schule, an diesem heißen Sommertag: „Im Schweiße unseres Angesichts haben wir es geschafft, dass jetzt alle hübsch sind, und das ist ja das Wichtigste.“ Und den Erzähler zwischen den Tänzen kündigte Daniela Behrens so an: „Gerd Geiser aus Sottrum war auch schon in Stade der ruhende Fels in unserem Tüll- Gewusel.“ 

Allerliebste Auftritte

Allerliebst verlief dann der Auftritt des jungen verliebten Vogelpaares und der vielen kleinen Tänzerinnen und Tänzer, die mit Hingabe und höchster Konzentration Schritt für Schritt ihr Publikum mehr begeisterten. Und die Sterne funkelten und tanzten, was das Zeug hielt. Und alle strahlten um die Wette. 

Jubelrufe für kleine Stars

Am Schluss gab es Jubelrufe für die kleinen Stars und Blumen und ein Dankeschön von Musiklehrer Claas Dornhöfer für Daniela Behrens. Am Sonntag hatten dann die „Großen“ ihren Auftritt mit dem „Feuervogel“ von Igor Strawinsky.

 

 

Viele kleine Tänzer rahmten das junge Vogelpaar ein. Sie hatten zur Feier des 15-jährigen Bestehens der Ballett-Schule Dance Works das Stück „Die Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski einstudiert. Und sie machten ihre Sache nach Ansicht des Publikums sehr gut.

 

 Wenn kleine Vogelkinder schlafen, tanzen die Sterne.

 

 

 
„Feuervogel“ und „Vogelhochzeit“ in der Grundschule PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Zevener-Zeitung: Lutz Hilken   
Dienstag, 07. Juni 2016 um 06:25

Zevener Ballettschule präsentiert in Selsingen zwei Benefiz-Vorstellungen für den Förderverein der Bildungsstätte

 

Die Aula der Grundschule wird am Sonnabend und Sonntag, 4. und 5. Juni, in ein Meer von Tüll getaucht sein; denn die Ballettschule Dance Works aus Zeven gastiert am kommenden Wochenende unter der Leitung von Daniela Behrens in Selsingen.

Nachdem die 200 kleinen und großen Tänzerinnen ihr Können bereits in der vergangenen Woche im Stader Stadeum unter Beweis gestellt hatten, wollen sie dies nun auch für einen guten Zweck tun. Am Sonnabend, 4. Juni, um 15 Uhr werden Vogelbabys, Vogeleltern und funkelnde Sterne zu Rolf Zuckowskis „Vogelhochzeit“ über die Bühne wirbeln. Am Sonntag, 5. Juni, ebenfalls um 15 Uhr, tanzen dann Zauberlehrlinge, magische Hecken, ein verzauberter Hofstaat und anmutige Prinzessinnen in dem Stück „Der Feuervogel“.

Der Schriftsteller und Dichter Gerd Geiser wird die Zuschauer durch die Geschichten führen. Der Eintritt ist frei, die Verantwortlichen bitten jedoch um eine Spende.

Alle Mitwirkenden hoffen auf ein großes Publikum, denn der gesamte Erlös geht an den Förderverein der Grundschule.

 

 

(Foto: Behrens)

Prachtvoll: Nach dem Gastspiel im Stader Stadeum wird die Ballettschule am 4. und 5. Juni in der Aula der Grundschule Selsingen auftreten – zugunsten des Fördervereins.

 

 

 
Reise nach Rio Klasse 4c PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Claas Dornhöfer   
Mittwoch, 11. Mai 2016 um 07:02

Reise nach Rio Klasse 4c (26 MB)

Dieser Film hat auch Ton, leider funktioniert er nicht in allen Browsern.

Wenn man Chrome verwendet kann man ihn hören. Wer den VLC Mediaplayer verwendet, kann sich die Filmdatei auch herunter laden und sie dann mit dem VLC Player wiedergeben.

 

 

 

 
Neuer Name für die Mensa PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Zevener-Zeitung: Lutz Hilken   
Dienstag, 23. Februar 2016 um 07:30

Wettbewerb beim Flohmarkt in der Grundschule – Ergebnis nächste Woche

 

Die Grundschule Selsingen veranstaltete einen Flohmarkt mit 68 Ständen und einen Namensgebungs-Wettbewerb für die Mensa. Das Ergebnis steht noch nicht fest und soll voraussichtlich nächste Woche verkündet werden. Das Ereignis begann mit einem Auftritt des Chors der E-Stufen-Klassen. Schulleiter Jürgen Marherr hieß die Kinder und Erwachsenen willkommen, dankte den Eltern für die zahlreichen Kuchenspenden und dem Vorstand des Schul-Fördervereins, der das Kaffee- und Kuchenbuffet mit den 3. Klassen organisiert hatte. Die Einnahmen gehen an den Förderverein, der damit Projekte der Schule unterstützt.

Der Flohmarkt war gut besucht, und so mancher freute sich über günstige Spielsachen, Bücher oder Kleidungsstücke.

 

 

An diesem Tisch in der Grundschul-Pausenhalle konnten Namensvorschläge für die Mensa abgegeben werden.

 

 

 
Konzept sieht sofortige Hilfe vor PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Zevener-Zeitung Lutz Hilken   

Grundschule Selsingen will soziale Arbeit mit Flüchtlingskindern und Familien professionell gestalten

 

„Wir sehen es ganzheitlich, wir müssen als Dreiergespann funktionieren“, erläuterte Sozialarbeiter Julian Tewes am Donnerstag den Mitgliedern des Schulausschusses. Damit meinte er den Austausch zwischen den drei Schulsozialarbeitern an den Bildungsstätten in der Samtgemeinde.

„Unser Anspruch ist es, besser zu werden“, sich den Bedürfnissen von Klienten, Eltern und Kindern anzupassen, schilderte Julian Tewes. Gerade in Bezug auf Kinder mit Migrationshintergrund wollen die Sozialarbeiter sehr schnell und aktiv auf die Kinder und Eltern zugehen und Hilfe anbieten. Das soll dazu beitragen, Hemmschwellen zu senken und schnell am normalen Schulalltag teilnehmen zu können, Freude am Besuch der Schule zu entwickeln, sich sicher zu fühlen und neue Freunde zu finden.

Ein Konzept der Grundschule Selsingen über die soziale Arbeit mit Flüchtlingskindern und deren Familien sieht unter anderem vor, den Flüchtlingskindern sofort bei ihrer Einschulung eine entsprechende Ausstattung zur Verfügung zu stellen, damit sie direkt am Unterricht teilnehmen können. Der Satz des Sozialamtes für die Grundausstattung sei mit 70 Euro nicht ausreichend, findet Julian Tewes, zumal in einen Schulranzen auch Inhalt gehöre.

„Sobald das Kind da ist, muss es Teilhabe erfahren – sofort“, lautet das Credo. Neben der Bereitstellung von Schulbedarf, unter anderem finanziert aus Erlösen von 1400 Euro im Wettbewerb „Fair bringt mehr“, sollen Flüchtlingskinder in soziale Kompetenztrainings aufgenommen werden. Zugleich möchten die Schulsozialarbeiter mit ihrem Wissen die Lehrer unterstützen und akute Hilfe in Krisensituationen leisten. „Wir brauche einen Pool an Fachkenntnis und Handlungsstrategien“, verdeutlichte Sozialpädagogin Tanja Netzel.

Beratungsangebote, aber auch informelle Treffen – nicht nur für Kinder und Familien mit Flüchtlingshintergrund – zum Beispiel in Form von Bastelnachmittagen oder Familien-Cafés, sollen den Austausch fördern, ergänzte Julian Tewes. Der Wunsch sei, dass sich die Familien kennenlernen, auch privat treffen und das Ganze in den privaten Alltag übertragen. So führe Prävention letztlich zu Integration und einem Beitrag zum guten Zusammenleben in der Samtgemeinde.

 

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 6 von 49

Adresse

Grundschule Selsingen

Im Sick 6

27446 Selsingen

Tel.: 04284/2241

gs.selsingen@ewetel.net

Öffnungszeiten

Montag und Freitag

7:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag

7:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Betreuungszeiten

7:30 Uhr bis 8:15 Uhr

12:15 Uhr bis 13:00 Uhr

Ganztag

  Dienstag, Mittwoch

  und Donnerstag

  von 7:30 Uhr bis 15:20 Uhr