Aktuelles
Kreativpreis für Grundschule Selsingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Zevener-Zeitung: Lutz Hilken   
Mittwoch, 03. Dezember 2014 um 10:54

Bildungsstätte im Rahmen des landesweiten AOK-Laufabzeichenwettbewerbs erneut ausgezeichnet

 

 

„Ein Preis geht immer nach Selsingen“, sagt Klaus-Uwe Koppe und lacht. Der AOK-Repräsentant weiß, wovon er spricht, denn seit vielen Jahren führt ihn die Siegerehrung im Zuge des landesweiten Laufabzeichenwettbewerbs in die hiesige Grundschule.

In schöner Regelmäßigkeit erweisen sich die Selsinger Erst- bis Viertklässler als besonders laufstarke Teilnehmer in Niedersachsen. Die Plätze 1, 2 oder 3 sind quasi abonniert. Dieses Mal reichte es zwar „nur“ für den undankbaren vierten Platz – hinter Grundschulen aus Osnabrück, Lemgow und Wolfsburg –, doch das ist kein Beinbruch.

Schulleiter Jürgen Marherr betont, dass es nicht um Schnelligkeit geht, sondern um Ausdauer, um die Körperwahrnehmung und darum, die eigene Leistung zu spüren. Möglichst viele Schüler sollen dabei möglichst lange laufen. Das Ergebnis kann sich Jahr für Jahr sehen lassen: Die Mädchen und Jungen der Grundschule

Selsingen zählen zu den lauffreudigsten im Lande. Hintergrund des Wettbewerbes, den die AOK Niedersachsen gemeinsam mit dem Niedersächsischen Leichtathletikverband (NLV) veranstaltet: „Das Laufabzeichen steht für körperliche Fitness. Regelmäßige sportliche Aktivität ist Sinn und Ziel zur Erlangung des Laufabzeichens“, heißt es in der Ausschreibung. „Ziel des Wettbewerbs ist das Begeistern der Schüler für das ausdauernde Laufen,

denn eine gute Laufausdauer bildet die Grundlage für Leistung und Spaß in fast allen Sportarten sowie im alltäglichen Leben.“

Neben dem Laufabzeichenwettbewerb, der einen Trainingsanreiz bieten soll, steht eine weitere Aufgabe im Blickpunkt: Die Veranstalter suchten die kreativste Schule in Niedersachsen. Und hier siegte die Grundschule Selsingen – gemeinsam mit Schulen aus Braunschweig und Essenrode.

Der Kreativwettbewerb thematisierte die Leichtathletik-Team- Europameisterschaften in Braunschweig. Motto: „Europa zu Gast in Braunschweig“. Die ehemalige Klasse 4d aus Selsingen, heutige Fünftklässler, gestalteten eine Leichtathletik-Laufbahn, versahen sie mit Flaggen aus europäischen Ländern und fügten einen großen gemalten Löwen als Symbol für die Stadt Braunschweig hinzu. Das überzeugte die Jury.

Daher überreichten Klaus-Uwe Koppe von der AOK sowie Theo Maxin, Vorsitzender des  Kreisleichtathletikverbandes Rotenburg, am Mittwoch Pokal, Urkunde und einen Gutschein über 200 Euro, für die sich Jürgen Marherr und Kunstlehrerin Ilka Wolf herzlich bedankten. „Die Kinder haben mit Freude und Motivation teilgenommen“, so Ilka Wolf.

 

  

 

Schüler aus der ehemaligen Klasse 4d der Grundschule Selsingen gestalteten einen Löwen und eine Laufbahn mit Flaggen aus vielen Ländern anlässlich der Leichtathletik-Team- Europameisterschaften in Braunschweig. Das überzeugte die Jury des Wettbewerbs.

 

 

 

 
Apfelbaum für Erstklässler gepflanzt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Zevener-Zeitung: Lutz Hilken   
Dienstag, 25. November 2014 um 09:47

Gemeinden schenken Kindern Bäume zur Einschulung – Gutscheine gestern in Selsingen eingelöst

Wenn morgens vor der Selsinger Grundschule Dutzende Eltern versammelt sind, ihre im Sommer eingeschulten Kinder mit Lehrern gemeinsam hinter das Gebäude wandern, und wenn sie dort auf der Wiese halt machen, sich um ein Erdloch versammeln, dann hat das Jahr für Jahr im Herbst einen guten Grund: Es gilt einen Obstbaum zu pflanzen. Jedes Jahr einen für die jeweils neuen Erstklässler. So hat sich die Wiese im Laufe der Jahre mit Bäumen gefüllt, die mittlerweile Früchte tragen. Das soll auch der Apfelbaum, der am gestrigen Freitag hinter der Grundschule mit Hilfe von Schülern und unter fachmännischer Begleitung in die Erde gesetzt wurde. „In meinem kleinen Apfel“, sangen die Kinder unter musikalischer Begleitung von Lehrer Claas Dornhöfer an der Gitarre.

Hintergrund der Pflanz-Aktion: In jedem Jahr spendieren die acht Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde Selsingen den Mädchen und Jungen, die im Sommer eingeschult werden, einen Gutschein über einen Obstbaum. Gestern sind diese Gutscheine in Selsingen eingelöst worden.

Für jedes eingeschulte Kind durften die Eltern einen Baum mit nach Hause nehmen. „Es ist eine tolle Tradition“, befand Schulleiter Jürgen Marherr, „dass die acht Gemeinden jedem Kind zur Einschulung einen Obstbaum schenken.“

Dabei zog er einen Vergleich zwischen den Bäumen und den Kindern. Es gelte sie gut zu pflegen und zu versorgen, damit sie wachsen und gedeihen. Dass einige Bäume schon Früchte tragen liege daran, „weil ihr euch um die Bäume kümmert“.

Hinrich Postels vom Gärtnerhof Badenstedt erläuterte Kindern und Eltern sodann, was es beim Pflanzen der Obstbäume zu beachten gilt. So sei es wichtig, dass die Veredelungsstelle des Baumes über der Erde liegt. Damit der junge Baum ordentlich wächst und nicht vom Wind hin und her geweht wird, sollte er mit Hilfe eines Pfahls stabilisiert werden. Das alles dürfte auch in den heimischen Gärten klappen.

 

 

Mit Hilfe von Schülern pflanzte Hinrich Postels vom Gärtnerhof Badenstedt gestern

einen Apfelbaum für die jetzigen Erstklässler hinter der Grundschule in Selsingen.

 

 
Kinder basteln Kartoffelkönige PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Zevener-Zeitung: Bollmeier   
Donnerstag, 13. November 2014 um 10:20

Landfrauen bringen Grundschülern die Vielseitigkeit der Erdäpfel näher

 

Ob Knabberstäbchen, Püree, verschiedene Muffins oder Auflauf: Kartoffeln lassen sich auf unterschiedliche Art und Weise zum Kochen und Backen verwenden. Dieses den Drittklässlern der Grundschule Selsingen näher zu bringen, lag Angela Hess und Kerstin Langhage vom Selsinger Landfrauenverein am Herzen. Gefördert vom Bauernverband bereiteten sie gestern mit den Schülern in der Küche der Heinrich-Behnken-Schule verschiedene Mahlzeiten zu und kreierten gemeinsam ein reichhaltiges Buffet.

Die Kinder hielten zuhause ganz unterschiedlich engen Kontakt zum Kochen, erzählte Angela Hess, „aber es wird weniger.“ Damit dies nicht so bleibt, erhielten die Nachwuchsköche nach der praktischen Arbeit mit Messer, Bratpfanne und Kochtopf noch ein Rezeptbuch, das sie zum Selbermachen anregen soll.

Die vielleicht lästigste Küchenarbeit, das Schälen der Erdäpfel, geriet unter der Obhut von Lehrerin Ilka Wolf zu einem Wettbewerb, wer die längste zusammenhängende Schale abschälen konnte. Zudem half sie den Kindern

beim Kartoffeldruck und beim Basteln eines Kartoffelkönigs: einen Holzstab in eine Knolle stecken und diese mit einem fröhlichem Gesicht und einer Pappkrone zieren.

 

 

Viel Arbeit: Jungköche bereiten verschiedene Gerichte zu.

 

 

 

 
Den schönen Herbst besungen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Ute Stahmann und Judith Bäron   
Freitag, 24. Oktober 2014 um 16:09

 Am Freitag, dem letzten Schultag vor den Herbstferien fanden sich alle Schülerund Lehrer in der Aula ein, um gemeinsam ein musikalisches Herbstfest zu feiern.

Die Organisation übernahm Musiklehrer Claas Dornhöfer, der gekonnt und schwungvoll durch ein buntes Programm führte und für die nötige Ruhe sorgte.

Die Klasse 4a mit Musiklehrer Ulrich Hotsch machte den Anfang mit dem Stück "Herbststimmung", das von seinen Schülern auf Xylophonen und Rasseln begleitet wurde.

Anschließend sang der Schulchor unter der Leitung von Ute Stahmann "Bunt sind schon die Wälder" und den unheimlichen "Gruselsong".

Einige Schüler  aus der 3a trugen gekonnt Herbstgedichte vor und Gitarrenlehrerin Ute Schmidt spielten mit ihrer AG zwei Stücke, von denen eines gesanglich begleitet wurde. 

Das Lied "zwei kleine Wölfe" trugen Schüler der E2, E5 und E6 sehr temperamentvoll mit passenden Bewegungen auf der Bühne vor.

Schließlich sangen alle Anwesenden gemeinsam die Lieder "Der Herbst ist da", das Regenlied und den beliebten Kanon "Hejo, spann den Wagen an".

Konrektor Helmut Winkelmann dankte  am Ende der Veranstaltung allen Aktiven fürs Mitmachen und wünschte Schülern und Lehrern schöne Herbstferien.

Auf das nächste Jahreszeitensingen vor den Weihnachtsferien darf man schon gespannt sein. 

 

 

 
Von Musik bis zum Malen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Zevener-Zeitung: Lutz Hilken   
Dienstag, 14. Oktober 2014 um 08:36

Grundschule Selsingen startet Ganztagsangebot

mit 19 Arbeitsgemeinschaften – Große Resonanz

Nach gut eineinhalbjähriger Planung hat die Grundschule Selsingen in dieser Woche ihr Ganztagsangebot gestartet. „Wir sind überwältigt von der Resonanz“, sagt Konrektor Helmut Winkelmann. Denn mehr als die Hälfte der 310 Schüler beteiligen sich freiwillig an den Arbeitsgemeinschaften (AG).

 

163 Mädchen und Jungen aus den verschiedenen Jahrgängen haben sich für die Ganztagsbetreuung angemeldet. Dienstags, mittwochs und donnerstags präsentiert die Grundschule an den Nachmittagen insgesamt 19 AGs. Das Angebot umfasst drei Stufen und ist logistisch aufwendig: Nach der 6. Stunde des Regelunterrichts folgt das Mittagessen in der Mensa. „Die Investition des Schulträgers in die Aula trägt richtig Früchte“, freut sich Helmut Winkelmann. Sodann beginnt die von Lehrern begleitete qualifizierte Hausaufgabenbetreuung. Diese ist vielen Eltern sehr wichtig, weiß der Konrektor. In der dritten Phase bietet die Grundschule am Nachmittag diverse Arbeitsgemeinschaften an, sechs bis acht verschiedene pro Tag. Ziel sei es, die Kinder „mit vernünftigen Angeboten zu interessieren“, das sei sinnvoller, als wenn die Mädchen und Jungen zu Hause am Fernseher oder Computer säßen.

Sport, Ernährung, Musik, Umweltthemen – die Palette des Ganztagsangebotes ist breit: „Selsingen sucht den Faustballstar“, heißt eine AG in Kooperation mit dem MTSV. Unter dem Motto „Frisch auf den Tisch“ möchten die Selsinger Landfrauen die Kinder für gesunde Speisen sensibilisieren. Der Imkerverein zeigt den Schülern Wissenswertes rund um die Biene. „Platt is cool“, heißt eine Plattdeutsch-AG in Kooperation mit Heimatverein und Heinrich-Behnken-Schule.

Die Kreismusikschule bietet das Spielen mit der Gitarre für Anfänger an. Zum Malen, Basteln, Singen lädt die Kirchengemeinde Selsingen als Kooperationspartner ein. Die benachbarte Heinrich-Behnken-Oberschule bietet eine Mittelalter- und eine Umwelt-AG an, jeweils mit Schülern der 5. und 6. Klassen für Dritt- und Viertklässler der Grundschule.

 

Chor- und Feuerwehr-Projekt

Die Grundschule selbst veranstaltet ein Chorprojekt, die Freiwillige Feuerwehr Selsingen eine Feuerwehr-AG und der Bücherei-Förderverein zeigt den Kindern im Rathaus, wie die dortige Bücherei funktioniert. Wer gerne Hockey spielen möchte, der kann in der Grundschule diesem Sport nachgehen. Wer es dagegen ruhiger mag, der ist zum Chillen mit dem MTSV eingeladen. Motto: Wellness für Kinder.

Die Schulsozialarbeiter präsentieren ein Motivationstraining, außerdem dürfen sich die Mädchen und Jungen beim kreativen Malen und Gestalten ausleben, in der AG „Leckermäulchen statt Meckermäulchen“ kleine Gerichte zubereiten oder mit Nadel und Faden hantieren.

Ein Knackpunkt seien längere Busfahrzeiten für manche Kinder, etwa in Richtung Godenstedt oder Farven, räumt Helmut Winkelmann ein. Ansonsten ist er überrascht und hocherfreut über die gute Resonanz. „Die Aufgabe war groß für uns.“ Nun ist es geschafft, der Ganztag läuft.

 

 

Gitarre lernen für Anfänger“: Ein Bestandteil des Ganztagsangebotes in der Grundschule Selsingen, das jetzt an drei Tagen pro Woche läuft.

 

Kreatives Malen und Gestalten zählt zu den 19 Arbeitsgemeinschaften

in der Grundschule.

 

 

 
« StartZurück11121314151617181920WeiterEnde »

Seite 11 von 49

Adresse

Grundschule Selsingen

Im Sick 6

27446 Selsingen

Tel.: 04284/2241

gs.selsingen@ewetel.net

Öffnungszeiten

Montag und Freitag

7:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag

7:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Betreuungszeiten

7:30 Uhr bis 8:15 Uhr

12:15 Uhr bis 13:00 Uhr

Ganztag

  Dienstag, Mittwoch

  und Donnerstag

  von 7:30 Uhr bis 15:20 Uhr