Wenn sich junge Vögel verlieben Drucken
Geschrieben von: Zevener-Zeitung: Renate Schwanebeck   
Dienstag, 07. Juni 2016 um 06:36

Zevener Ballettschule Danceworks führt „Die Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski auf und verzaubert das Publikum

 

Von Renate Schwanebeck

Ganz hin und weg waren die Zuschauer beim Auftritt der kleinen Ballettmäuse der Zevener Ballettschule Danceworks in der Grundschule in Selsingen am Sonnabend. Dabei kamen die Kleinen ganz groß heraus und verzauberten alle, als sie zu Gunsten des zehnjährigen Bestehens des Fördervereins der Grundschule die „Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski aufführten.

Die Aufregung war natürlich riesengroß unter den Ballettschülern der Zevener Ballettschule Danceworks. Am Sonnabend tanzten die Kleinen vom Kindergarten bis zur fünften Klasse. Sie hatten zur Feier des 15-jährigen Bestehens der Schule das Stück „Die Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski einstudiert.

Nach der Premiere im „Stadeum“ in Stade (die ZZ berichtete) gab es an diesem Wochenende eine zweite Vorstellung in der Aula der Grundschule in Selsingen zum zehnjährigen Bestehen des Fördervereins der Grundschule. Daniela Behrens, Leiterin der Schule, an diesem heißen Sommertag: „Im Schweiße unseres Angesichts haben wir es geschafft, dass jetzt alle hübsch sind, und das ist ja das Wichtigste.“ Und den Erzähler zwischen den Tänzen kündigte Daniela Behrens so an: „Gerd Geiser aus Sottrum war auch schon in Stade der ruhende Fels in unserem Tüll- Gewusel.“ 

Allerliebste Auftritte

Allerliebst verlief dann der Auftritt des jungen verliebten Vogelpaares und der vielen kleinen Tänzerinnen und Tänzer, die mit Hingabe und höchster Konzentration Schritt für Schritt ihr Publikum mehr begeisterten. Und die Sterne funkelten und tanzten, was das Zeug hielt. Und alle strahlten um die Wette. 

Jubelrufe für kleine Stars

Am Schluss gab es Jubelrufe für die kleinen Stars und Blumen und ein Dankeschön von Musiklehrer Claas Dornhöfer für Daniela Behrens. Am Sonntag hatten dann die „Großen“ ihren Auftritt mit dem „Feuervogel“ von Igor Strawinsky.

 

 

Viele kleine Tänzer rahmten das junge Vogelpaar ein. Sie hatten zur Feier des 15-jährigen Bestehens der Ballett-Schule Dance Works das Stück „Die Vogelhochzeit“ von Rolf Zuckowski einstudiert. Und sie machten ihre Sache nach Ansicht des Publikums sehr gut.

 

 Wenn kleine Vogelkinder schlafen, tanzen die Sterne.