Leckeres aus Kartoffeln Drucken
Geschrieben von: Zevener Zeitung: Lutz Hilken   
Samstag, 01. Oktober 2016 um 00:00

Selsinger Grundschüler kochen und backen mit den Landfrauen Gerichte mit der „tollen Knolle“

 

Was sich alles aus Kartoffeln zubereiten lässt, das erfuhren Drittklässler der Grundschule Selsingen am Freitag von hiesigen Landfrauen. Auch Dienstag und Mittwoch war bereits jeweils eine dritte Klasse zu Gast in der Küche der benachbarten Oberschule.

 

Kartoffelpüree und ein Kartoffel-Möhren-Auflauf, Kartoffel-Speck-Muffins und „Knabberstäbchen“ aus den Erdäpfeln – auch als Pommes Frites bekannt – zählten zu den Gerichten, die die Drittklässler gestern unter der Anleitung von Susanne Heins und Kerstin Langhage zubereiteten.

Zum Auftakt aber gaben sie den Kindern eine Einführung über die „tolle Knolle“. Denn die Kartoffel, so berichtet Selsingens Landfrauen-Vorsitzende Susanne Heins, gelte wegen ihes Vitamin C-Gehaltes als „Zitrone des Nordens“.

Woher kommen Pommes, Knödel und Co.? Das erläuterten die Landfrauen anhand eines Schaubildes, auf dem anschaulich dargestellt ist, wie die Erdäpfel angebaut werden, wie sie wachsen und gedeihen, um im Herbst gerodet zu werden. Auch über die Frühkartoffeln berichteten die Landfrauen Wissenswertes. In zwei Gruppen aufgeteilt gingen die Mädchen und Jungen dann daran, die Kartoffeln für die Küche vorzubereiten und zu schälen. Im Zuge eines kleinen Wettbewerbes ging es zum Beispiel darum, wer in diesem Arbeitsgang die längste Schale schaffte. Und während die einen damit beschäftigt waren, die Erdäpfel kreativ zu gestalten, einen „Kartoffelkönig“ mit Krone aus Papier sowie Gesicht aus Heftzwecken zu entwerfen, ging es nebenan in der Küche an den Herd.

Die Grundschüler schnippelten und raspelten die Kartoffeln zu passenden Stücken, so dass sie ihren Platz in einem der Gerichte fanden, die abschließend gemeinsam verkostet wurden. So dürfte das Ziel der Landfrauen erreicht sein, die Kinder spielerisch an das regionale Lebensmittel heranzuführen und die vielen Zubereitungsmöglichkeiten zu zeigen. Zum Abschluss gab es ein Rezeptbuch mit Ideen für die „tolle Knolle“ mit nach Hause.

 

 

Konzentriert und motiviert dabei: Drittklässler schälen und schneiden Kartoffeln, um sie anschließend mit verschiedenen Rezepten zu verarbeiten und gemeinsam zu verzehren.